Begleitung

Baby  057 - Kopie

Schwangerschaft

Erlerne bereits in der Schwangerschaft entspannende Techniken und Atemübungen die dir nicht nur bei der Geburt hilfreich sind. Als hinderlich erweisen sich oft Kernglaubenssätze, die wir von unseren Eltern, Verwandten oder Bekannten angenommen haben. Sie können neu definiert und beispielsweise durch Affirmationen ausgeglichen werden.

Sei gut mit der physiologischen Beschaffenheit deines Körpers betraut. Nimm deinen Körper als deinen Freund an und beginne auf seine Signale zu hören. Aus Unwissenheit entsteht Angst. Angst wirkt beklemmend und löst bei der Geburt Schmerzen aus.

Ein selbst erstellter Geburtsplan setzt voraus, seine Angewohnheiten, Wünsche, Bedürfnisse, Stärken und Schwächen zu kennen und sind auch die Themenschwerpunkte einer Einzelschulung.

Natürlich kann eine Geburt nie richtig geplant werden, aber ein intensives Auseinandersetzen mit dem bevorstehenden Ereignis führt ein großes Stück näher an die Selbstbestimmung heran. Alleinig eine stimmige Vorstellung von der Geburt, kann sich bereits positiv auswirken. Nur wer “Möglichkeiten” kennt, hat auch eine Wahl.

Wenn du bei einer der oben genannten Punkte unsicher bist, dann schau doch

einmal bei meinen “Babyfeeling” Angeboten vorbei!

Geburt

Oft wird ein falsches Bild vom Geburtserlebnis vermittelt und viele Frauen gehen zur Geburt ohne dass sie sich ihrer intuitiven Schätze bewusst sind. Hat sich die Frau bereits in der Schwangerschaft umfangreiches Wissen über sich und den physiologischen Prozess angeeignet, wird es ihr leichter fallen in die ungewohnte Situation zu gehen. Entspannungs- und Atemübungen lenken die Konzentration auf den eigenen Körper. Richtiges Visualisieren und passende Affirmationen können von Schmerzen ablenken und Wehen können besser angenommen werden. Dazu braucht es auch empathische Begleitpersonen die über deinen Geburtsplan Bescheid wissen, dir Halt geben und dich gegebenenfalls an Übungen, die du dir zurechtgelegt hast erinnern.

Hast du noch nicht die passende Geburtsbegleitung gefunden?

Doulas, sind geburtserfahrene Frauen, die dich von Anbeginn der ersten Wehe bis nach der Geburt, wenn du sie nicht mehr brauchst, begleiten. Eine Doula muss nicht nur Ersatz für den Partner sein sondern kann als zusätzliche Stütze ins Krankenhaus/Geburtshaus bzw. zur Hausgeburt mitgenommen werden. Du bist dir nicht sicher, ob eine Doula das Richtige für dich ist? Kontaktiere mich für ein kostenloses Informationsgespräch!

 

Mentale Familienbegleitung

Eine neue Familie wurde geboren. Die Wochenbettzeit sollte eine Zeit der Ruhe und Reflexion sein. Dazu gehört ein intensives Kennenlernen des neuen Familienmitgliedes. Die Still- und Tragezeit hat begonnen. Für den Körper der Frau fand ein großer Umbruch statt, er ist dabei sich vollends zu regenerieren. Der Haushalt soll für einige Wochen liegen bleiben, die Zeit des verwöhnt werdens ist angebrochen. Dies ist nicht immer so einfach, wie es sich anhört. Eine Begleitung durch eine Doula kann die Konzentration wieder auf das Wesentliche lenken.

Eine sichere Bindung kann nur stattfinden, wenn Mama und Baby entspannt sind. Ist die Beziehung zwischen der Mama und ihrem Kind aus dem Gleichgewicht geraten, kann es zu Enttäuschungen kommen. Die Signale des Kindes können nicht mehr richtig gedeutet werden. Eine mentale Familienbegleiterin nimmt alltägliche Tätigkeiten zur Entlastung ab, und führt an mentale und intuitive Methoden heran, welche die Familie wieder in ein inneres Gleichgewicht bringen.

Vielleicht verläuft der Tag weniger harmonisch und du brauchst ein wenig Unterstützung?

Dann schau dir doch mein Angebot “mom and baby feel good” an.